Amnanda beinhaltet verschiedene ayurvedische Behandlungen. Die Amnanda Kur geht auf ein 2500 Jahre altes Wissen zurück. Mit ayurvedischen Ölen f├╝hrt der Therapeut eine sanfte Ölung durch, die nicht mit einer klassischen Massage vergleichbar ist. Dabei wird der ganze Körper geölt mit den Ausnahmen der Schädeldecke und des Schambereichs.

Die Kur zielt darauf ab traumatische Erfahrungen, Stress und Belastungen z.B. durch Überforderung aufzulösen. Sie wirkt auf physischer, psychischer sowie emotionaler Ebene und kann traumatische Erlebnisse im Zellgedächtnis auflösen. Eine Zellverjüngung um etwa 5 Jahre kann eine weitere Wirkung sein. Insgesamt führt die Kur in der Regel zu mehr Gelassenheit und Zufriedenheit.

Die Amnanda Kur besteht aus 12 Behandlungen in Abständen von optimalerweise vier Wochen, kann aber zwischen zwei und sechs Wochen variieren. Nur die 12. Ölung muss im 12. Monat nach dem Start der Kur abgeschlossen werden. Der Abstand von vier Wochen hat sich als optimal erwiesen, damit der Körper Zeit hat, die Wirkungen der Ölungen zu integrieren.